Affirmation für die Woche, Verschiedenes

Die Mondfinsternis am 19.11.2021

…ist die längste seit 600 Jahren!

Vielen, normalerweise aufgeschlossenen Leuten, wird er das Gefühl geben, einfach mal für sich sein zu müssen. Emotionen werden diesen Reinigungsprozess begleiten, wurde gesagt.

Ich hörte das eben und ja, das trifft auch heute auf mich zu und ging schon gestern los.

Erstaunliches kommt auf uns zu und wenn wir nicht gerade am wuseln sind oder die merkwürdigen Nachrichten uns beschallen, so kommt doch ein Gefühl auf, dass sich etwas geändert hat. Ich würde sagen im Energiefeld, wenn man sich aus dem kollektiven Feld rausnehmen kann. Das wird uns zur Zeit ja richtig schwer gemacht.

Aber ich war ja gestern allein in der Grotte und habe wieder etwas Energiefrequenzen tanken können und danach bin ich noch viel gelaufen, anstatt mit den Bussen zu fahren. So kann man ganz bei sich bleiben und bin vom Gallus ins Europaviertel gelaufen, was mir immer noch so unwirklich erscheint und nur die ganz oben, haben sicher einen schönen Blick. Der Rest lebt in so einer Art dunklem Luxus Bunker. Da lobe ich doch meinen Taunusblick ins Grüne. Aber das kennt ihr ja schon von mir.

Interessant finde ich die WELTWOCHE, der tägliche Espresso gegen den Mainstream- Tsunami, sehr empfehlenswert. Der Moderator ist köstlich!

Nein ich bin nicht immer fröhlich, wer ist das schon in diesen Zeiten, aber es hilft nichts, wir müssen da durch und jeder auf seine Weise. In vielen Familien und Firmen höre ich,  wird es jetzt problematischer, wegen der unterschiedlichen Auffassungen und man geht sich auch vielleicht eine Zeit lang aus dem Weg. Auch im Freundeskreis-wenn es nicht anders geht. Es geht nämlich nicht darum Zeit zu vertreiben oder Dinge zu konsumieren, sondern um Wachstum.

Die Wetterströmungen sind genauso zerrissen wie unsere Gemüter und der Untergang der alten Matrix. Global ist das so heftig und einzigartig. Die Schuhmannfrequenz ist recht ruhig gerade.

Brodelnde Vulkane und extreme Naturkatastrophen sind in manchen Ländern und eine Kälteperiode soll jetzt beginnen. Aber die Wetterdienste blicken ja auch nicht mehr durch.

Es heißt immer noch, wir sollten uns evtl. auf Krisen einrichten, falls alles Mögliche ausfällt. Wir hoffen mal nicht, dass es so kommt. Die Frequenzen werden wahrnehmbarer, wenn wir uns besser auf das Wesentliche konzentrieren.

Aufgrund der derzeitigen Lage könnten Treffen kurzfristig abgesagt werden und wir üben mal Zoom Meeting? Die Unterhaltungen einer kleinen Gruppe von uns auf T, sind doch auch ganz interessant und beteiligt Euch ruhig!

Bleibe WACHSAM und lasse dich nicht TÄUSCHEN, kam mir als Wochenaffirmation in den Sinn! Alles Liebe und ein schönes Restwochenende.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*