Verschiedenes

Fokus

Wir haben hochaktive kosmische Zeiten und Sonnenstürme, sowie turbulente Zeiten. Es passiert so viel und jeder von uns hat ja auch noch seine persönlichen Dinge zu manövrieren. Irgendwie musste ich mich mal ausklinken, von den Negativ-Projektionen da draußen.

Die Wandlung bedeutet, einen neuen Fokus setzten!

MEIN Experiment: ICH lasse das Smartphone zu Hause,  war leider komplett daneben gegangen. Ich wollte zu einem Termin nach Königstein und das wäre ja normal kein Problem! Aber am Hauptbahnhof angekommen: Keine Ausschilderung, wo die Bahn nach Königstein fährt, obwohl ich früh genug da war. Leider hatte ich noch eine Weile am üblichen Gleis 22 gewartet, aber es tat sich nichts. Jetzt musste ich Leute ansprechen, mit der Bitte auf ihrem Smartphone zu schauen. Gesagt getan, keiner sprach deutsch, man guckte mich komisch an, also auf englisch. Sie fanden keine Auskunft. Also dann doch zur Bahnauskunft! Baustelle zwischen Höchst und Frankfurt. Also zur S Bahn sprinten, eine Frau aus einem anderen Land mit mir auf englisch. In der Bahn versuchte ich Leute zu fragen, ob sie bitte auf dem Smartphone schauen, ob wir die Bahn in Höchst noch bekommen würden, die nach Königstein fährt. Die Zeit zum Termin wurde knapp. Man kam sich vor wie ein Außerirdischer, keiner verstand mich oder man schaute misstrauisch. In Höchst angekommen, fuhr die Bahn auf dem anderen Gleis weg, als wir die Treppe hocheilten. In eisiger Kälte 40 Minuten warten! Jetzt musste ich wieder Leute fragen, ob ich einmal anrufen darf, ich sagte den Namen der Heilpraktikerin und eine Dame macht es dann. Ich hatte Glück und durfte später kommen. Um mich von der Maske zu befreien, entfernte ich mich noch einmal vom Bahnhof am Hinterausgang um nicht damit ewig auf dem Bahnsteig zu stehen.

Fazit: Ohne Handy kommt man ja fasst gar nicht mehr zurecht. Also man sollte es dabei haben, vielleicht aus oder im Flugmodus, wenn man es nicht unbedingt braucht.

Mein FB Profil habe ich erst einmal auf – Nur ICH kann es sehen – gesetzt und das werde ich auch erst einmal beibehalten.

Reines SELBSTERZIEHUNGS- Programm! Obwohl ich immer noch zu meinen Ansichten stehe und Journalisten, wie Reitschuster.

Ach …………und mein Handy weiß nach dem Hersteller update ( S A40 ) wirklich alles über mich, ich bin erstaunt, nur wie lange ich auf Telegr. war NICHT! Also hängen die da nicht drauf! Ist auf jeden Fall interessant.

Da ich eventuell eine neue Waschmaschine brauche, bin ich damit konfrontiert, dass auch die neueren Modelle mit blue tooth arbeiten. Doch die alte M. noch einmal reparieren lassen, aber von wem? Anfahrt bezahlen und nachschauen und dann …………Lohnt es sich? Eine kleinere Maschine wäre ratsam. Doch wer bringt sie und schließt sie an? Fragen mit denen ich mich derzeit wieder mal beschäftigen muss. In die kleinen Geschäfte zum Schauen, darf man nicht rein!

Eben auf der Berger war es, für die Berger typisch, etwas entspannter als irgendwo in Frankfurt, die Boutique Besitzerinnen forderten draußen auf, gerne in die Fenster zu schauen und man bekäme etwas herausgebracht. Wahrscheinlich bleibt ihnen auch nichts mehr anderes übrig. Dazwischen immer mal leere kleine Läden. Die Maske nervte mich und  ich wollte heim, eigentlich hatte ich noch einen Elektroladen gesucht, aber es hatte keiner offen. Das leidige Waschmaschinen Problem muss wieder einmal gelöst werden! Bei MÜLLER z.B. bekommt man viele Kleinigkeiten, die man woanders nicht bekommt. Sogar zum Einfädeln, Nadeln für die Armbänder, ich hoffe das klappt. Meine Steinarmbändchen sind nämlich mal neu aufzufädeln. Noch frisches Obst und Gemüse besorgen und schnellstens heim!!! Das Wetter ist nicht gerade angenehm!

Freitag Abend habe ich mal eher zufällig, eine Online Medi mitgemacht, was richtig gut tat. Eigentlich sollte man das öfter tun und nicht dauernd Infos aufsaugen;-).

Viele Menschen, die anders sind als das gesteuerte Massenbewußtsein, suchen jetzt alternative Gemeinschaften, nur unsere Altersklasse, hier im Umkreis tut sich doch noch etwas schwer. Nach Norddeutschland wollte ich jetzt nicht auswandern ;-)…Für die jungen Leute ist das eher normal. Wir haben natürlich auch viel angehäuft über die Jahre und so ein zu Hause aufzulösen, wird etwas anstrengend! Wer hier im Kreis hat an so etwas gedacht, gut geplant natürlich, keine Bruchbude oder ewige Baustelle……….Interesse? Mit Garten im S/UBahn- Umkreis zu Frankfurt bzw. etwas außerhalb der Innenstadt?

War jemand von EUCH schon bei den Leuten im Odenwald? Ich berichte, sobald ich mal da war!

Schönen SONNTAG!

AM Montag, den 26. Vollmondfeuer und Musik!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*