Verschiedenes

2021: Beginn im Steinbock!

Danke für die Neujahrswünsche aller Art und Euch auch ein GESUNDES 2021!

Der Steinbock präsentiert das verwurzelte, geerdete und der Wassermann –  das Wassermannzeitalter steht für kosmisches Bewusstsein. Diese Energie ist dieses Jahr sehr präsent. Angeblich kommen dieses Jahr viele Wahrheiten ans Licht und fordern uns alle heraus. Die Ansage bedeutet, wir sollen wie die Mystiker vorgehen und mutig sein, unsere Lebensaufgabe zu visiualisieren. Alles von innen bearbeiten –  nicht nur im Außen. Konstruktiv mit beiden Energien arbeiten. Jedoch die Astrologen, die mit der Numerologie arbeiten, addieren die Ziffern und dann kommt die Zahl 5 heraus. Ich denke jeder, der sich nicht ständig vom Mainstream berieseln lässt merkt, dass sich energetisch etwas verändert hat.

Wir sind als Kollektiv bei dem 3. von 6 Schritten. Veränderung ist der 3. Schritt und auch die Bedeutung der Zahl 5. Wir werden 5 unterschiedliche Phasen erleben. Viele wollen nicht, dass sich etwas verändert. Um ihre Bedürfnisse zu erfüllen, verleugnen einige sich selbst. Die 5 steht auch für die Seele und den Seelenarbeit. Die Schattenarbeit geht wieder weiter um uns zu dem zu führen, was schon lange nicht mehr funktioniert. Auch im Außen! Wenn es das Kollektiv schafft, wird die positive Veränderung in diesem Jahr vorangehen. 5 steht, wie gesagt, für überraschende Veränderungen und neue Visionen.

Die Energie des letzten Jahres war dagegen noch behäbig, jetzt wird es noch schneller gehen. Die Auswirkungen können sich extrem ausbreiten. Welcher Wahrheit folgst DU? Was ist dein Seelenvertrag, deine Aufgabe hier. Nicht in der 3 D Matrix stecken bleiben und mitschwingen und besser  höher schwingen. So die Prognosen aus ganzheitlicher Sicht.

Königstein und Kronberg waren leider vor lauter Touristen in diesen Tagen und fast nicht zu erreichen. Der Schnee lockte dort hoch und Busse und Autos steckten stundenlang im Stau. Die Einheimischen sind über das Chaos nicht erfreut und ich bin dieses Jahr auch in der Stadt geblieben. Leider – aber ich hatte das ja Jahre! Ich dachte immer hier in der Stadt ist es spannender. Jedoch muss ich sagen, es liegt an uns selbst, wie spannend es irgendwo ist. Mit welchen Menschen wir uns umgeben und wer sich zu uns, von selbst immer wieder hingezogen fühlt, bzw. uns gerne treffen/sprechen will trotz Unabhängigkeit. Damit meine ich, dass ich mich nicht einteilen lasse in meiner Freizeit. Ich muss immer das Gefühl haben, ich kann machen was ich möchte, wenn ich  sowieso unterwegs bin, lasse ich mich aber gerne spontan auf einen ein Plausch ein. Ich bin auch gewöhnt, dass die Leute zu mir kommen oder mich abholen und auch spontane Treffen im/am Cafe möglich sind. OK ich bin verwöhnt:-). JWD in der Natur oder in einem Stadtteil mit nur Hauswänden, wäre dann auch langweilig. Königstein und auch meine Position jetzt in Frankfurt, mit Ausblick nach Kronberg/Königstein, ist ein Dreh- und Angelpunkt für mich bislang und ich täte gerade richtig schwer, wieder einmal alles zu verändern. Aber wer weis….Blick in die Natur und Berge muss auf jeden Fall sein;-) und trotzdem Stadt- und Arbeitsplatz nah….nur keine Eile!

Tip:

NATURE BOX ist die erste Kosmetikmarke die 98% aus Plastikmüll der am Strand und an Land gesammelt wurde. Die Sammler werden entsprechend entlohnt.

Die Mode, wie ich gerade in der Cosmo…. sehe, ist eine Mischung aus den 68/78 igern und teilweise etwas befremdlich, aber für die heutige Generation neu. Von Midi- bis Maxi und sogar die Cowboystiefel und andere Schuhformen haben wieder ein offizielles come back. Auch die schrecklichen Polyacryl/Polyester Klamotten werden seit längerer Zeit teuer verkauft. Man findet kaum noch Baumwoll Pullis, bzw. nur bei besonderen Anbietern. In einem Katalog gab es nur 2 Baumwoll Pullis, das finde ich sehr bedenklich. Zumal der Poly Kram früher als Billigklamotten galt. Man hat dann heimlich die Nase gerümpft, wenn ein armer Tropf das tragen musste. Aber witzig – wie sich alles wiederholt! Es scheint teilweise wie die Mode, die wir schon damals, als altmodisch empfanden;-) auch die Sonnenbrillen. Aber zum Glück kann man heute ja alles tragen. So richtig wahrgenommen habe ich das mit 8 Jahren in der Kita, weil da auch Teenager waren. Die machten dann in separaten Räumen Disko mit T.Rex und John Lennon und so. Es kippte dann unter den jungen Leuten zur Hippiezeit, von der wir bewusst nicht so viel abbekommen haben, aber auch das kommt ja wieder in einer gewissen Form. Sie trugen ausgewaschenen Jeans und Baumwoll  T-Shirts und kurze Tops und Jeansjacken, was wir noch lange Jahre mochten. Jetzt werden die Batik Shirts in Polyester angeboten-gruselig. Zumal die Herstellung und der Preis in keiner Relation stehen. Aber da die Kaufhäuser wahrscheinlich lange nicht öffnen dürfen, wird viel hin und hergeschickt werden. Die Paketberge an den Mülltonnen sprechen Bände! Da überlegt man zumindest genau, was man sich bestellt!

Was unser Gehirn/Geist trainiert: Sport, Meditation ( oder geführte Meditation), Malen, Neues Lernen und Lesen, Gemeinschaft, gemeinschaftlich kreieren und Arbeiten, Kinder verstehen und fördern. Sich nicht zu sehr mit der Vergangenheit zu beschäftigen und der Sensationspresse.

Habt eine schöne Woche!

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*