Affirmation für die Woche, Bücher, Verschiedenes

Wir müssen uns immer wieder Herausforderungen stellen und uns auf machen in unbekanntes Gebiet!

Ein Spruch von  Doris Dörrie der absolut zutreffend ist.

Aber wollen wir das denn? Ja bequem ist es nicht wenn das Leben uns herausfordert. In einer unangenehmen Situation bleiben, wenn man die dreht und wendet oder sich dreht und wendet, sich die Dinge schön redet und letztendlich doch kein gutes Gefühl hat?

Oder sind das wieder der Vollmond und die Portaltage gewesen. Aggressionen und Stress die im Kollektiv vorherrschen und wir leben nun mal im Kollektiv. Von Aussen kamen ziemliche Aggressionen auf  viele von uns zu. Alte Verletzungen wurden dadurch beim Einen oder Anderen aktiviert oder auch aufgestaute Wut kam heraus. Hinzu waren alle im Umfeld etwas kränklich und angeblich hohe Transformationsenergien taten dann den Rest. Viele haben undefinierbare Symptome von Schmerzen bis Erkältungsartige Erscheinungen.

Bei mir kommt noch die Frühblüher Allergie dazu mit Nase voll und juckenden Augen zeitweise, besonders wenn es windig ist.

Ich schnappe mir  Samstag das Buch: Das Kosmische Gesetz hinter THE SECRET und schlage einfach auf.

Ein paar Auszüge noch aus dem Buch:

Gedanken die starke Emotionen hervorrufen erschaffen sich schnell, steht da weiter.

Gedanken, die mit starken Emotionen einhergehen, ob nun positive oder negative Emotionen, wird die Essenz dieser Gedanken sehr schnell in deiner körperlichen Erfahrung manifestiert. (Stimmt, wir verspüren dann Magenschmerzen, Herzschmerzen oder manchen Leuten wird übel, Anderen kommen die Tränen oder sie müssen Wut herauslassen.)

Viele um dich herum, wollen dich auf die Realität hinweisen und sagen: Stell dich den Tatsachen. Sieh dir an was ist!

Und wir sagen dir, wenn du nur in der Lage bist das zu sehen was ist, dann wirst du kraft des Gesetzes der Anziehung nur noch mehr davon erschaffen. Du musst in der Lage sein, in Gedanken über das was ist, hinauszugreifen um etwas anderes anzuziehen. Also von allem was du nicht willst musst du deine Aufmerksamkeit abwenden. Also kein nerviges Gequatsche mit verschiedenen Freundinnen und deren unterschiedliche Meinungen dazu. Also wieder mal Rückzug zum Wochenende und paar geführte Lumira Meditationen ausprobiert!

Am Samstag mal zwischen dem Einkauf beim Eis und koffeinfreien Latte in der Sonne gesessen und Sonntag daheim rumgeräumt. Manchmal mache ich es obwohl Milch, mit oder ohne Laktose irgendwie nicht so bekömmlich ist. Beim Starbucks gibts ja schon welchen mit Mandelmilch. Ich liebe Brot und das glutenfreie geht manchmal auch nicht mehr an mich!

DIE URSPRÜNGE DES SAUERTEIGS:

Aus genau 2 Zutaten bestand das Brot unserer Vorfahren: Mehl wurde mit Wasser zu einem Teil verrührt, auf heißen Steinen getrocknet und gebacken.

So entstanden harte Fladen, wie es sie in manchen Teilen der Erde noch gibt. Das gesäuerte Brot verdanken wir vermutlich eher ein Zufall. Einer der frühen Bäcker vergaß wohl seinen Teig. So konnten in Hefepilze und Milchsäurebakterien aus der Luft zum Gären bringt. Das nun gebackenen Ergebnis war nicht wesentlich lockerer, sondern auch leichter zu kauen! Der Sauerteig machte nun Karriere. Auch heute sind sind keine anderen Zutaten nötig, als gemahlenes Getreide (vorzugsweise Roggen), Wasser und Salz.

Roggen braucht allerdings Ruhe um zu gehen. Das fehlt genau bei der industriellen Produktion in den Großbäckereien.

Die im Handel befindlichen Brote werden in der Regel aus billigen Auszugsmehlen hergestellt, gefärbt und mit Backhilfsmitteln aufgepeppt. Dies ist also nicht gerade gesund. Beim Biobäcker (Markt, Allnatura, Teegut, Bioladen, Kaiserbäcker), bekommt man echte Brote die ausgereift sind und die sind auch verträglich, auch die Dinkelbrotsorten. Die sind nämlich auch bekömmlich.

Auch lecker:

Brokkoli-Kokos-Suppe

500g Brokkoli putzen, waschen und dazu Knoblauch und Zwiebeln schälen und grob hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen und Chili dazugeben. Gemüsebrühe dazu und köcheln lassen bis alles gar ist.

Ich wünsche Euch eine gute Woche!

Der 13. April steht weiterhin als Treff Termin fest.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*