Verschiedenes

Silvesterplanung und drumherum…………..

Ich habe gerade vor ein paar Tagen gehört, dass Maria Jesus unter einer Dattelpalme im Sommer geboren hat und die Kirche die ganze Geschichte auf den 24. Dezember gelegt hat um dem damaligen Fest der Sommersonnenwende entgegenzuwirken und es ganz zu verdrängen.

Was übrig blieb ist der Brauch mit dem Weihnachtsbaum! Ja die Kirche hat ganz sicher vieles passend gemacht und doch passt so ein Lichterfest natürlich in den gemütlichen Winter in Europa. Alle haben sich daran gewöhnt und wer in Europa lebt feiert, egal welcher Nationalität er angehört und gibt sich dem Geschenke run hin. Obwohl die Weihnachtsmärkte ja ganz süss sind besonders in den kleinen Städten. Leider kommt man ohne Schnee nicht so wirklich in Weihnachtsstimmung.

Nachdem ich ja garnicht mehr im Ashram war mangels Zeit und Fahrmöglichkeiten, komme ich jetzt mit indischen Familien in Kontakt und bin demnächst sogar auf einer Hochzeit. Silvester im Bekanntenkreis der Singles ist grob geplant und wir treffen uns, wer kann am Sonntag. Vielleicht kommt ja noch etwas anderes bei raus als die geplante Brotfabrik. Da die Taverne ab 12 zu rauchig ist. Ich habe wieder mal meinen Bekanntenkreis etwas zusammengewürfelt, da dieser nachdem ich mich nur noch mehr oder weniger um die Lotusgruppe gekümmert habe, sehr auseinandergetriftet ist. Den Abend in der Silvesterwoche im ANata gibts ja wohl auch nicht mehr in der Form wie früher.

Nächste Woche Sonntag sehen wir uns ja auch im KINOPOLIS bei KINOLICHTART und MITBRINGBUFFET! Danach gibt es ja einige kleine Weihnachtsmärkte im Taunus.

Astrologisch 24.11. – 30.11.18 soll tendentiell zur Auflösung von emotionalen Verletzungen sein. Schon möglich, wäre ja super wenns geklappt hat! Dies gelingt nur, wenn der Plan, unser individueller Plan vollendet wird, wenn wir das was in uns unvollkommen ist, loslassen. So löst du auf transformierst es und integrierst es. Das was bleibt ist Liebe. Dieser viel längere Text ist mir in die Hände gefallen und ich habe es auf die paar Worte zusammengestrichen. Da ist was dran………….obwohl sind wir uns bewußt, wollen wir dies oder das loslassen oder vielleicht doch nicht……… ;-).

Glauben wir fest an dies oder das oder schwanken wir?

Im Moment verändert sich viel. Jedoch hat man das Gefühl Jeder ist auf seinem eigenen, bzw. auf einem anderen Weg/Planet und manchmal führt das auch zu Missverständnissen oder Gefühlschaos. Wie schon erwähnt, sind auch einige Freunde zu anderen Religionen gewechselt oder Andere, die immer flippig unterwegs waren sind jetzt überzeugte Christen in der Freikirche, wo sie sich mehr zu Hause fühlen. Ich finde das auch ok, niemand soll dem Anderen seinen Glauben oder Weg vorschreiben. Vorschriften haben wir genug im wahren Leben. Vielleicht geht auch deshalb im Moment Jeder seinen Weg im Freundeskreis und Jeder meint, seiner ist der Richtige ;-). Ich versuche mal den Überblick zu behalten;-).

Das Suchen nach Schuldigen für unsere Misere in Deutschland ist auch ein großes Thema und die Flüchtlinge. Ich kann es aber schon nicht mehr hören und widme mich eher den anderen o.g. Dingen, wie kann man was transformieren und die Menschen positiv beeinflussen. Nicht desto Trotz hauts mich auch immer mal kurzzeitig aus den Socken, aber ich rappele mich immer wieder auf. Wie immer erwähnt, halt der Besuch der Heilgrotte mich von richtigen Erkältungen ab und ist auch zum komplett abschalten geeignet und sich wieder neu auszujustieren.

Ein Bekannter hat Lavendelfelder in Kroatien und stellt selbst Lavendelöl her, was man günstig erwerben kann, wer Interesse hat kann mich ansprechen. Wenn ich sehe, was die gängigen Firmen dafür verlangen. Aber da bezahlt man für die Werbung und die Etiketten, die Flaschen und die Schulungen mit.

Lavendelöl wird seit der Antike als Antiseptikum verwendet. Mit Sheabutter und einem Tropfen Öl kann man selbst eine duftende Körpercreme herstellen. Es soll bei Kopfschmerzen und Einschlafstörungen helfen.

Mir wurde wegen meinermerkwürdigen Muskelverspannung , durch ungewohnte Belastung, seit September im rechten Bein/Hüftbereich und der dadurch entstehenden Irritation mehrfach Osteopatie geraten, was natürlich auch nur zum kleinen Teil von der Kasse getragen wird, aber alles Andere hat nicht geholfen bislang. Da werde ich wohl nicht dran vorbeikommen und auf die Schnelle wird das auch nichts mit dem Umzug in eine wesentlich weniger Treppenlastige Einheit klappen. Wir überlegen evtl. auch die WG Variante mit ein paar Leuten. Am liebsten mit eigenem Bad für Jede. Das wird auch nicht so einfach und dann noch günstig und am besten mit Terrassse und kleinem Garten. Wenn Jemand ein Haus in der Gegend hier hat, wo das machbar ist, bitte melden.

Also schöne Weihnachtsmarktbummelei und nicht von der Dunkelheit frustrieren lassen, so ein heisser Apfelwein ist auch etwas Leckeres, wenns bei dem Einem bleibt und heiße Maronen. Unsere Silvesterbesprechung ist nochmal verschoben, da fasst alle abgesagt haben und wir schauen uns nochmal um. Man kanns irgendwie KEINEM recht machen. Wie immer Silvester! Zuletzt ist dann Jeder woanders. Ach ein Bekannter hat angeboten vor der Brotfabrik bei ihm zu kochen, während ein anderer Bekannter gerne mit uns Essen gehen würde aber nicht mit in die Brotfabrik. Also es bleibt noch alles offen!!!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*