Bücher, Verschiedenes

Empathie und Anpassung

Empathen sind Menschen, die sehr feinfühlig sind und deshalb auch sofort spüren was los ist, dies aber gerne verwerfen, oft nach einer Anlaufzeit dann sehr anpassungsfähig an ihre Umgebung sind. Als Empath muss man leider aufpassen, dass man

die Gedanken und Gefühle der Umgebung nicht unbewußt übernimmt. Hier entsteht eine Vermischung der eigenen Persönlichkeit, plus der Umgebung oder auch anderer, unbewußt starker Persönlichkeiten.

Vielleicht ist das auch eine, aus der Kindheit oder Urzeit entwickelte Methode um keinen Ärger zu bekommen und nicht aufzufallen. Nervige Diskussionen zu vermeiden oder was auch immer.

Ich habe immer mal wieder diese Erfahrung gemacht, jedoch sieht der Empath auch immer die Ungerechtigkeit und das Leid der Anderen. Hierzu kommt dann noch, wenn es ausschließlich nur darum geht, gutgläubigen Menschen etwas zu verkaufen unter dem Vorwand etwas zu verschenken, was sie eigentlich nicht brauchen und man SELBST es auch NIE kaufen oder brauchen würde. Letztendlich trägt es nur dazu bei einem Konzern zur Steigerung des Profits zu verhelfen. Zumindest scheine ich ohne Schulung ein echtes Talent zu haben, wie mir die Trainer einer anderen Firma, die ich zufällig am Telefon hatten und meine, diesmal weiblichen, sehr kritischen Vorgesetzten, bestätigten. Erfolg macht stark und gibt Selbstwert, jedoch um welchen Preis (SEELE)? Jedoch habe ich das innerlich irgendwie nicht gut gefunden und meine Stimme, war nach paar Wochen völlig überanstrengt, was mir noch nie passiert ist, dass ich das Gefühl hatte keine Luft zu bekommen. Als sich dann noch dauerhafter Druck im Brustkorb zeigte, war ich nur noch (TAG UND NACHT) gestresst und auf Adenalin, was bedeutet, dass die eigentliche Feinfühligkeit, durch Stresshormone überlagert wird und das ganze System wie eine Batterie Tag und Nacht routiert. Nichts hat mehr an Techniken hat geholfen………

Mein Körper und die Seele waren sich einig: NEIN

Hinterher habe ich auch noch gelesen, dass spirituell gesehen, der April/Mai voller Portaltage war, die uns ganz schön durchgeschüttelt haben und bei Vollmond dann immernoch verstärkt sind. Die Seele meldet sich und will Klärung und sich Ausdrücken.

Der Juni lässt uns wohl (angeblich) erstmal Ruhe und bringt uns Sonne und Heilung in unsere Themen, soweit wir es zulassen und uns nicht immer wieder im Außen antriggern lassen. Jedoch kracht es beim Einen oder Anderen nochmal ordentlich zur Monatsmitte…(….sagen die Astro/Kartenprofis)………hoffen wir mal nicht ;-).

WENN MAN BEGINNT BEFREiENDE VERÄNDERUNGEN ZU ERKENNEN, KOMMEN SIE AUCH AUTOMATISCH IM AUSSEN!

Kommt mir gerade so in den Sinn, woher auch immer!

Fällt man jedoch in das alte Muster zurück, stagniert wieder alles. Leben ist halt Lernprogramm und das hört wohl nie auf.

Früher schlug ich immer das Buch von Parmahansa YOGANANDA auf um mal zu hören, was mir/uns gesagt werden soll. Heute tat ich das mal und es kam dies:

Es geht um LAHIRI MAHASAYA, ein verehrter Yogi im alten Indien und der Lehrer von YOGANANDAs Lehrer Sri Yukteswar.

Der große YOGI ermutigte seine verschiedenartigen Schüler, der geistigen Lehre ihrer eigenen Religion zu folgen. Da der KRIYA , der dort gelehrt wurde, eine praktische Technik der Befreiung war und ist, lies Lahiri Mahasaya den Schülern die Freiheit, ihr Leben nach den Übungen und den Glaubensvorstellungen ihrer Umgebung (familiär) einzurichten.  Zu seinen Schülern gehörten Mohamedaner, Hindus und Christen.

„Reinigt den Geist von  theologischen Dogmen in den Wassern der unmittelbaren Wahrnehmung,“ war eine seiner Aussagen.

Das passt auch zu dem Buch, über welches ich eigentlich schreiben wollte,

es aber noch nicht durchgelesen habe.

Der Tod eines Guru, von Rabindranath R. Maharaj, der nach langer Suche zum Christentum übergetreten ist. Ertaunliche Erkenntnisse führten ihn  angeblich dazu, jedoch etwas mich stutzig macht: Der Verlag, der das Buch herausgegeben hat ist die Christliche Literatur-Verbreitung e.V., aus Bielefeld!!!!???? Verdeckte Propaganda? Irgendwann lese ich es mal, aber irgendwie fühlt sich das nicht richtig an.

Jesus/Christus wird bei den Weisen Yogis genauso verehrt wie Mohamed u.a., was die einzelnen Religionsführungen daraus machen und gemacht

haben ist doch eher zu Hinterfragen. Im Ashram ( Springen ) hängen in eingen Räumen, die Heiligen aller Religionen an den Wänden. Es gibt immer auch einige Paare, die von den Wurzeln her einer anderen Religion angehören und das klappt. Aber Toleranz und geistige Reife gehört wahrscheinlich auch dazu und die Quereleien von Seiten der Familien zu organisieren. Da gibt es auch paar lustige Filme drüber. Spannend ist es auf jeden Fall, aber bestimmt nicht nur gemütlich. Genau wie Feuerzeichen, Erdzeichen und Wasser bzw. Luftzeichen einander manchmal ganz schön zu Schaffen machen.

Nächstes Wochenende ist im Saalbau Bornheim die Esoterikmesse, da gehe ich gerne ALLEIN hin, weil man dann auch interessante Gespräche hat, mit Menschen die einem zufällig in den Weg laufen oder an den Ständen. Vorträge gibts sicher auch und ich habe zur Zeit da auch Bedarf, bezüglich meiner beruflichen Orientierung, bzw. Verknüpfung mit meinen Talenten. Gesunde Nahrung/Nahrungsergänzung mit zu vertreiben, wäre eher mein Ding oder für eine Zeitung mit einer dahingehenden Orientierung zu schreiben. Inspiration bekomme ich dort sicherlich.

Eine Woche spater ist dann das VESAG Fest bei dem alle Buddhistischen Gruppen mitwirken. Da ich ja in den verschiedenen Gruppen Menschen kenne, werde ich da auch hingehen, schon allein wegen der angenehm positiven Energie und weil sie alle so eifrig mitwirken.

Das PLEJADEN Seminar ist natürlich auch an dem Wochenende und ich hoffe, auf jeden Fall am Freitag teilzunehmen, um mir Frau Klemm mal live anzusehen und zu hören. Ich will mir auf jeden Fall die DNA-Heil CD mal anhören oder evtl. mitnehmen. (SAYAMA ist der Produzent).

So ist das mit den Möglichkeiten, zur Zeit ist bei uns nichts mehr verboten, was keinen Schaden anrichtet und das trägt dazu bei, dass man eine vielzahl von Möglichkeiten geboten bekommt. Jedoch Engstirnige:  UNSERS IST DAS EINZIG WAHRE, ist mir nicht angenehm. Deshalb beruhigt mich der Text des o.g. YOGI LAHIRI MAHASAYA da ungemein;-).

Eine SONNIGEN JUNI wünsche ich EUCH. Von Treffen sehe ich erstmal ab, bis zum nächsten KINOLICHTART VEREIN Termin zum FILM WIEDERGEBURT! Ich hatte Handwerker, die zwar sehr freundlich waren, aber beim Einbau eines neuen Rohres im Bad solche ungewollten Verwüstungen hinterließen, dass ich die ganze Woche damit zu Schaffen hatte. Im Wohnzimmer gings dann gleich weiter, nachdem mir der Nagellackentferner, den ich selten und dann auf dem Balkon benutze, dort umgekippt war. Die Wollteppiche waschen und mal gehörig Putzen und Ausmisten war dann die Folge. Eigentlich könnte man ja nie aufhören und braucht man das Zeug alles? Irgendwie schon oder, naja zumindest nicht die Berge von gesunden Zeitungen, Ratgebern etc. ok ab in die Tonne. Die ist natürlich wieder mal voll, nur nicht aufregen. Zumindest habe ich meine Stimme geschont und nach der Akupunktur auch nicht mehr den Druck gehabt. Prompt hatte ich es dann natürlich beim Sport übertrieben, weil ich ohne Trainer eine neue Übung am KINESIS ausprobiert habe……und mir Selbst dann wieder was zugefügt. Zu guter letzt fällt mir dann noch der Schlüssel in eine fasst leere Abfalltonne, natürlich ganz nach unten. Ich konnte kaum mit dem Kopf über den Rand der Tonne schauen, so tief ist die und bin echt verzweifelt;-)gewesen….da kam die nette Thai mit ihren Kindern und ich wirkte wohl sehr verzweifelt. Sie wohnt direkt in der Nähe der Tonne und ging hoch und holt eine Trittleiter und einen großen Schuhlöffel und ES KLAPPTE. ICH WAR IHR SO DANKBAR! Man muss sich nur zu Helfen wissen. Der nette Nachbar, der mir mein Rad super aufgepumpt hat, auch 100o Dank, nur hat er irgendwie die Bremse festgestellt oder sie ist festgerostet und ich muss irgendwie das Problem noch demnächst lösen. Die Steuer 2017 und allerlei andere Sachen sind nächste Woche dran, das Leben ist nie langweilig um nicht noch mehr aufzuzählen. Küche und Bad/Flur müssten mal dringend renoviert werden………….fragt sich nur wann und das gibt ja auch wieder Chaos.

Der Vortrag im Internet über Narzisten  (- und Empathen) gibt mir zu Denken, wobei ich glaube, dass Jeder ein bischen von Allem in sich hat, nur das Eine oder Andere überwiegt oft bei einer Person.

Da ich intuitiv ohne Vorbereitung schreibe, bessere ich den Text meist an dem Tag noch einmal mehrfach nach;-)….

Ach und die Panne mit dem Handy. Mein Handy ist immer dann defekt wenn ich es brauche oder was wichtiges zu klären ist. Gestern wartete ich ewig auf die Mädels, aber die wussten nicht genau wo ich bin und ich hatte es genau deklariert und ich empfing auch deren Nachrichten erst Stunden später,

als wir uns längst gefunden hatten.

Ich fand es erst spannend, allein die Menschen zu beobachten wie sie ausschauen. Auffällig war, die Verschiedenartigkeit, fasst wie in einem Film über Außerirdische (HAHA) von unbekannten Planeten. Tatoos aller Art aber an den unmöglichsten Stellen, die natürlich gezeigt werden mussten. Frauen mit komplett tätowierten Armen oder Beinen, der Hals scheint auch gerade modern zu sein. Auch die unmöglichsten Outfits und natürlich auch Normalos. Es sieht teilweise wirklich schön aus, aber zu viel des Guten oder nicht Guten naja. Da gibts aber auch richtige Kunstwerke. Wenns dann schon älter und abgebröckelt aussieht auch, also auch da muss Nachsorge betrieben werden. Nicht, dass ich etwas dagegen hätte, es kann sehr erotisch sein auf den richtigen Männerarmen sein….(wobei ich sehr sehr selten in meinem Leben auf Männer traf oder treffe – die ICH zum Verlieben, sympatisch und erotisch finde 😉 )…. So kann ich mich auch heute noch überall blicken lassen. Ihr kennt ja meine Meinung dazu, das gibt wieder karmische Bindungen und Verwicklungen und sollte nur mit wenigen, ganz besonderen Menschen eingegangen werden.

Meine Bekannte, auch Blondine aber sehr dominant, steht eher auf den weichen Typ Mann, den man schikanieren kann, wo Sie das Sagen hat. Ich finde rauhe Schale und weicher Kern und doch männlich muss schon sein. Ausserdem muss es auch spannende Unterhaltungen/Austausch geben.

Aber ICH würde MIR natürlich wenn ausserirdische, positive Symbole in einer nicht schädlichen Farbe tätowieren lassen;-). Vielleicht vom TIBETER um die ECKE;-) das Venuszeichen oder so……

Also ich hatte genug Zeit durch das Warten, alles zu besichtigen;-) und mich mit Leuten zu unterhalten, bevor die Mädels mich fanden. Ansonsten wurde mir das Getümmel eigentlich zu viel und der Hund einer Freundin musste tatsächlich manchmal getragen werden. Sonst gibt es nichts herausragendes zu Berichten. Ich habe mich bissl gelangweilt zuletzt und fand die Leute ( angetrunkenen ) auch nicht gerade spannend zu später Stunde. Heute ist schon wieder Apfelweinfest in der Stadt und noch etliche Sachen. Ich habe kein Bedarf nach Äppler heute, der Erste rose Äppler um 19.00 Uhr und der Andere gespritzte Äppler gestern spät abends haben mir für die nächste Zeit gereicht.

Nächstes Wochenende sind tatsächlich noch mehr interessante Veranstaltungen, dass man garnicht alle besuchen kann. Ich habe ein neues Handy Mitte der Woche, leider sind die mühselig personifizierten Klingeltöne dann weg und ich muss mal sehen, wie und wann ich die wieder draufbekomme. Das war irgendwie praktisch. So ein Handywechsel ist irgendwie nervig, aber dann kann ich wieder gescheite Fotos für die Seite schießen und man kann mich hoffenlich wieder erreichen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*