Natürliche Heilmittel aus Pflanzen, Verschiedenes

DEZEMBER

Die Schlehe

Frost muss erst die Schlehen kneifen,

dass sie endlich, endlich reifen

und die blauen kugelrunden

Schwarzdornbeeren schließlich munden.

Vorher esst sie lieber nicht,

sonst verzieht ihr das Gesicht.

 

Die Schlehe gilt als blutreinigende Heilpflanze, auch gut bei Magenverstimmung.

Die Schlehe heisst auch Schwarzdorn und  die hätte ich gestern gebrauchen können. Musste SAMSTAG brav daheim bleiben, obwohl es so viele Möglichkeiten gab abgeholt zu werden und endlich mal wieder TANZEN zu gehen z.B. im VOLTAIRE. Aber am Vorabend Eieromlett mit Gemüse im Cafe, war wohl für mich nicht so verträglich und wollte am nächsten Morgen endlich, begleitet von heftigen Magenschmerzen wieder raus. Der Tag war im Eimer leider und ich dachte schon ich hätte einen riesen Infekt, sowie ich mich fühlte. Evtl. hatten die das mit Weizenmehl gestreckt oder die Eier waren nicht Bio und nicht so gut……. .Da hat mir mein empfindliches System wieder einen Streich gespielt. Oder ist das so ne Art  Systemreinigung, alles muss raus, was sich die letzten Wochen aufgestaut hat……:-o!

Interessanter Artikel aus einem Forum,  der zu meinem Zustand gerade passt. Ich hatte heute Morgen mal die Motivation auszumisten und zu sortieren. Die letzten paar Wochen hatte ich eher den Überblick verloren.

Verschaffen wir uns SELBST wieder den DURCHBLICK und wir können ganz klar erkennen, dass Zeit- und Raumkontinium nur notwendige Spielbedingungen für unsere Bewusstwerdung sind und nur eine Art von Illusion sind.

ZITAT: „Jeder Mensch ist einmalig, in seiner Weltanschauung und in seinem Potenzial, seiner Empfindung und seinem Wahrnehmungsstil-und doch zeigen sich in in einigen Forschungsarbeiten, Gemeinsamkeiten innerer Sehnsüchte unsere SOFTWARE DER SEELE!“

Doch was unterscheidet Mann und Frau in dem ganzen Spiel? Wir Frauen leben oft in unserer rosa Wolke Liebeswelt, wo der Prinz mit dem weißen Schlitten uns begegnet, was zu einer wunderbaren tantrischen Verschmelzung und Erhöhung der LIEBESSCHWINGUNG und SEELENENERGIE führen soll und uns verbindet egal wie und wo wir sind-wenn es eine echte seelische Verbindung ist.

Wie in Hypnosesitzungen oder Reinkarnationstherapien erwähnt, treffen wir immer wieder auf alte Mitstreiter in welcher Form auch immer, welche uns dann auch sehr vertraut scheinen. Alte starke Verbindungsschnüre sind oft schwer zu trennen.

Jetzt nochmal etwas zu TANTRA:

Ich war letztens mal zu so einem Vortrag im Zentrum vom DALAI LAMA in Frankfurt, eigentlich nur um etwas spirituelle Energie zu tanken. Tatsächlich hat mein Lenkerpunkt bzw das obere Chakra auf die Schwingungen im Raum reagiert, was mich sehr erfreute, da mir im Moment die Anbindung etwas fehlt.

<Kleiner Satz an meine muslimischen Freunde,  die mir auch wertvoll und wichtig sind, wenn ich auch nichts von ihrer Religion verstehe, was im Königreich Buthan geschah ist nicht buddhistisch sondern fanatisch, genau wie die IS nicht alle Muslime repräsentiert.<

Das alte Sanskritwort  TANTRA stammt ursprünglich aus dem handwerklichen Bereich, genauer gesagt aus der Weberei.

Im spirituellen Bereich waren bereits in vorbuddhistischer Zeit und dann auch ganz besonders von BUDDHA selbst Techniken des Geistestrainings entwickelt worden, durch die der Bewusstseinsstrom über mehrere Existenzen hinweg ausgebildet werden kann. TANTRA wird hier mit Kontinuität gleichgesetzt. In den letzten zweieinhalbtausend Jahren wurden die geheimen Texte nur vom Lehrer zum Schüler usw. weitergegeben. Auch der Dalai Lama scheint noch solche tagelangen Einweihungen zu geben.

Es beinhaltet eine Reihe von Riten und Bräuchen, die teilweise aus dem TIBETISCHEN und teilweise aus dem INDISCHEN kommen. Hier wurde endlich auch mal erwähnt, dass Buddha seine Lehre aus dem der indischen Yogis entwickelt hat. Ich würde sagen er hat die vielen Sachen drumherum weggelassen. Die Äusserlichkeiten und die Götter. Die ja auch nur Formen unserer Emotionen darstellen sollen. Im TANTRISCHEN spielen wohl MANDALAS eine starke Rolle und viele Tempel dort sind wie ein MANDALA gebaut.

Wir SELBST scheinen uns in einer konkreten  Welt zu bewegen, von der wir glauben, dass sie unabhängig von uns existiert. Doch soll dies angeblich nur ein winziger Ausschnitt sein, also einer GESAMTREALITÄT, den wir nur erfassen können.

Was mich bei dem braven Vortrag etwas irritiert hatte, dass auf alten Bildern gezeigte tibetische Könige dann 2 Frauen hatten-eine rechts und eine links.

Jedoch hier nochmal eine Erklärung:

Der gemeinsame Nenner zwischen der Tantrischen Realität sind die 5 Persönlichkeitskomponenten, nicht die von uns irrtümlich  daraufgesetzte EGO ILLUSION. Die 5 Komponenten sind:  Körper, Wahrnehmung, Empfindung, karmische Gestaltungskräfte und Bewußtsein.

Ganz DISTANZIERT WURDE SICH HIER NOCHMAL von OSHOS NEOTANTRA, wie es in den OSHO Zentren gelebt und gelehrt wird.

TANTRISCHEN MEDITATIONSGOTTHEITEN sind also  KEINE Wesen die wir anbeten sollen, sondern die 5 BUDDHAS variieren nur in ihren Gestalten und Funktionen.

Auf jeden Fall ein interessanter Abend in angenehmer Atmosphäre und selbst wenn wir uns nicht tiefer mit den verschiedenen Formen im Buddhismus beschäftigen, weil es da auch schon wieder viel zu viele Wege gibt, so hat das TIBET HAUS auf jeden Fall eine sehr gute Energie und ist ja vom DALAI LAMA dieses Jahr eingeweiht worden.

Zu OSHO Tantra weiss ich nichts nur, dass die in so Gemeinschaften leben und JEDER wohl JEDEN lieben darf auch körperlich. Finde ich jetzt nicht so appetitlich die Vorstellung, aber die scheinen damit ganz glücklich zu sein, wie auch Leute mit den Kuschelgruppen, wo es erstmal um Berührung geht. HABEN SICH SICHER MÄNNER AUSGEDACHT ;-)….

Dann mal schöne Weihnachtsmarkterlebnisse in der nächsten Woche und die Geschenke suchen vor dem 24. Dezember.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*