Natürliche Heilmittel aus Pflanzen

Algen-Spirulina-Gewürze

Algen sollten immer Lichtgeschützt gelagert werden und möglichst in Gläsern gekauft werden.

Spirulinaalgen ( – nur aus ökologischen Aquakulturen kaufen) enthalten kein Kaseineiweiß, sondern das wesentlich besser verträgliche pflanzliche Eiweiß.

 

Chlorellaalgen  ( – aus ökologischen Aqakulturen) enthalten viel Vitamin B12 und sind stark entgiftend.

Algen stehen als Ursubstanz des gesamten Pflanzenreichs ganz am Anfang der Nahrungskette. Die Mikroalgen im Meer, sind so reich an Vitalstoffen, dass selbst die Wale von nichts anderem leben.

Also bei angegriffenem Allgemeinzustand, haben sie eine entgiftende Wirkung und führen uns Vitamin A zu. Dies ist sowohl für die Augen gut, als auch als Vorstufe zum UV Schutz.

Außerdem enthalten sie Gamma-Linolsäure, Mineralien und Spurenelemente, Proteine (Angeblich mehr und gesünder wie Fleisch)

Biotin und Folsäure, Inosit und Niacin, sowie Pantothensäure und B Vitamine.

Meiden Sie, wenn möglich Fertigprodukte als Dauernahrung, die enthalten außer Geschmacksvertärker, meist noch künstliches Jod.

Ein gutes Würzmittel, wenn es um Jod geht ist auch Salconia Jodpulver, hier liegt das Jod in pflanzlich gebundener Form vor und gibt es als Gewürzmischung von Dr. Pandalis.

Zutaten: Salconia, Brennesselblätter, Gänsefußblätter, Lorbeerblätter und Zwiebelpulver.

Ich nehme z.B. das Meersalz von Naturfirmen, sowie Himalayasalz, welches dann abends nicht mehr so anregend für die Schilddrüse ist. Nach einer Tüte Pommes im vorbeigehen, bin ich meist abends aufgedreht, weil die Geschäfte mit Jodsalz würzen, welches bei empfindlichen Leuten die Schilddrüse anregt. Deshalb mache ich das auch äußerst selten, man sollte vielleicht seine eigene Salzmischung dabei haben und bitten, die Sachen ungewürzt zu bekommen.

In den Pflanzen Blasentang, sowie Salconia liegt das Pulver in organischer Verbindung vor.

Die käuflichen Algen werden  in Zuchtbecken gehalten, sodass sie möglichst frei von Schwermetallen und Pestiziden sein sollen. Dies wird kontrolliert und ist meist auf dem Glas noch einmal extra erwähnt. Leider können wir unseren Meeren, durch die massive Umweltverschmutzung auch nicht mehr trauen.

Fazit: Algen können die Vitalität steigern und Krankheiten aller Art lindern. Für Gräser-Pollenallergiker auch interessant, sowie bei Hautkrankheiten wie Schuppenflechten!

Informieren sie sich auf den Seiten der Hersteller!

Oder fragen Sie IHREN Naturheilarzt oder Heilpraktiker!

Das Meer macht uns ein weiteres Geschenk: BERNSTEIN. Er zählt zu den stärksten Heilsteinen. Das Fundstück aus dem Meer regt den Stoffwechsel an, unterstützt die Leberfunktion und die Schilddrüse.

Für Fischfreunde: Fisch belastet das Kalorienkonto wenig und den Magen gar nicht. Daher ist er mit seinen Omega 3 Fettsäuren, Immunsystemstärkend, gut für die Nerven und hat hochwertige Proteine.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*