Affirmation für die Woche, News, Verschiedenes

Schon wieder so ein PORTALTAG-Gedanken dazu…….

HEUTE SONNTAG!

DIE Einflüsse sind heute intensiver Natur und können wieder Transformationsprozesse auslösen. Gegen Nachmittag gehts los und wird gegen Abend ins Mystische und die Liebe für alles Schöne gehen. Das passt doch prima, da wir dann alle am Zauberberg sind, JJ´s Geburtstag nachfeiern und sicher eine liebevolle, vertraute Runde sind, in der wir auch die heilenden Mantras singen. Ich fühle mich heute endlich mal wieder ruhig und ausgeglichen, da auch bei mir irgendwie alles etwas chaotisch ist. Ich bringe zwar super Leistung in meiner Arbeitszeit und bekomme dafür jede Menge Wertschätzung, aber so richtig glücklich bin ich, mit dem was ich da vermarkten muss nicht. Danach bin ich meist platt und reif für die Insel. Mal sehen, wie das Abenteuer weitergeht oder ob das nur der Einstieg in eine andere Richtung ist.

Ich glaube im Moment machen wir geballtere Erfahrungen und erkennen auch schneller wie früher, was uns nicht gut tut oder was wir vermissen.

 

Spruch des Tages:

HAB KEINE ANGST davor, ganz DU SELBST zu sein.

Je authentischer DU BIST, umso mehr wirst DU DIE RICHTIGN Menschen in den LEBEN ziehen!

AUTOR UNBEKANNT.

 

Die Resonanz der NEUEN ZEIT der Transformation, lässt uns wohl  intensiver und intuitiver spüren und wahrnehmen. Die innere Stimme wird sozusagen hörbarer und auf einige Fragen gibt es schnellere Antworten, die dem EGO nicht immer in den Kram passen. Warum wir uns zu einigen Menschen unerklärlich stark hingezogen fühlen, zu Anderen garnicht, hängt wohl auch mit den Zellinformationen zusammen. Entweder kennt man sich schon von früheren Leben oder wenn man nicht so recht daran glaubt, das Zellbewusstsein unserer Ahnen ist auch in uns gespeichert. Waren unsere GEMEINSAMEN Ahnen, Freunde, verliebt oder ein Paar, sind diese genetischen Informatinen in uns vorhanden. Schließlich haben diese nicht immer in Deutschland gelebt und einige waren auch auf Wanderschaft oder durch Kriege und Vertreibung mit ganz anderen Menschen konfrontiert. Treffen wir dann auf solche Menschen kommen all diese unerklärlichen Gefühle auf. Dies passiert aber auch vielleicht in bestimmten Lebensabschnitten, wenn wir dafür reif sind bzw. diese Situationen anziehen eher unbewusst. Selbst über weite Entfernungen ist die Kommunikation möglich. Dies kennen wir ja auch von lieben Freunden. Handy vergessen und trotzdem trifft man aufeinander, weil der Gedanke schon manifestiert war. Natürlich gibt es das auch im umgekehrten Fall, was mir eher selten passiert, es kommen unerklärliche ungute Gefühle auf, wenn man auf eine Personengruppe oder Person trifft. Das kann auch bei Orten der Fall sein.

Aber nur wenn Personen oder eine Gruppe offen dafür ist. Da jeder Mensch seinen freien Willen hat, kann er die Tür auch jederzeit verschließen, bzw. die (Zell-) Kommunikation beenden.

Dies hat mir gestern Abend ein Gespräch in TIME TO BE, mit Christina von Dreien bestätigt.  Auf meiner FB Seite habe ich das VIdeo bzw. ich werde mir noch mehr von ihr anschauen. Es ist immer wieder eine Bestätigung, dass das alles nicht eingebildet ist. Sie redet klar und deutlich ein Kind der neuen Zeit. Ich Sie gestern  es eher zufällig entdeckt, weil ich wieder mal bissl recherchiert hatte. Die Durchgaben in den Büchern der Plejaden, decken sich mit den Durchgaben der Föderation etc. und die der alten esoterischen Schriften. Wenn man alles vergleicht kommt man immer auf den gleichen Nenner. Die Bevölkerung ist über Jahrtausenden in Unwissenheit gehalten worden, obwohl ein kleiner Teil immer bescheid wusste oder es sich erarbeitete, durch yogische Technikern etc. Ich finde die Thematik sehr interessant und immer einleuchtender.

Viele erwachte Seelen wollen aus  der Inkarnationschleife raus in die Selbstbestimmung und multidimensionale Handlung.

Gerade fällt mir etwas zu, was viele von uns betrifft: Gebrochene Herzen, Herzschmerz oder das Getrenntsein von der Schöpfung, kann man durch die lavendelblaue Farbe im Herzchakra heilen. Wer mit den spirituellen Meistern arbeitet, kann sich auf die konzentrieren oder aber auf entsprechende Heilsteine. In dieser Zeit muss das Herzchakra gereinigt werden, von allem was sich dort gespeichert hat und es sozusagen verschlossen hat, was auch manchmal mit Tränen oder Müdigkeit verbunden sein kann. Leider müssen oder mussten wir um zu Überleben, ja immer wieder unsere Herzen verschließen, in dieser manchmal recht harten Welt. Zumindest wenn wir mittendrin rumturnen und uns auf sie einlassen. Dies sollen wir jetzt auflösen und das Muster verlassen. Da es evtl. über Generationen eingebaut ist, wird es einige Zeit und Arbeit an uns fordern.

Oft schlage ich eines meiner vielen Bücher einfach auf oder schaue im Internet und schwupps bekomme ich die Antwort auf meine Fragen. Das Universum kommuniziert auch so mit uns – wenn wir es zulassen.

Ich freue mich auf den heutigen Sonntag, zu der Salzgrotte mit meinem Sohn, den Besuch meiner Tochter am Mittag und der Nachmittag mit allen guten Seelen im Kreis mit Jörg und Sabine am/im traumhaften Zauberberg. Ich wünsche uns allen eine abenteuerliche, sonnige Woche und das wir immer wieder unsere Mitte finden und halten, Freude haben Gutes tun können und wenn es nur durch unsere Anwesenheit ist.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*