Verschiedenes

….und weiter geht´s

2019 jetzt ist es da und wir alle wieder eingespannt!

Leider kann ich mich nicht zerreissen und mich mit allen Leuten treffen, die mich gerne treffen würden, auch noch ausserhalb von Frankfurt wohnen und das möglichst allein. Meine lieben Taunusleutchen, lassen sich nicht lumpen und tauchen dann kurzfristig auf, wenns ihnen zu lange dauert.

Heute, am Samstag habe ich ausser whats app beantworten und paar Telefonate bevorzugt, mal nicht von zu Hause wegzurennen. Da gabs auch genug zu Tun und Sonntag Sport und Freundinnen treffen aber erst ab Mittag, wobei ich auch 2 Freundinnen zusammengelegt habe, die sich garnicht kennen;-).

Astrologisch sind alte Energien in der ersten Januarhälfte noch da, jedoch beim nächsten Vollmond sollen die neuen, erwachten Energien aufgehen und zur Verwirklichung kommen. Die Steinbockzeit ist die Zeit des sich sammelns und die Wahrheit zu erspüren (Karma Planeten, Saturn und Pluto stehen in Karmakonstellation, für die nächsten 2 Jahre) und die Erkenntnis dessen, dass wir eventuell in falschen Lebenssituationen feststecken.

Wir sollen  Anstrengungen, die uns kein Fundament mehr geben im Aussen verlassen. Authentisch sein und in den Fluß kommen und das ist ein längerer Weg. Bereit für neue Wahrheiten und wir diesen trauen, dann ist der neue Weg keine Anstrengung und läßt uns nicht auf alten, ausgetretenen Pfaden wandeln.

Karmapartner oder Twinflames sind 2 verschiedene Paar Schuhe und oft erkennen wir nicht wer wen oder was verkörpert. Auch treten dann alle auf einmal auf und wir stoßen an unsere Grenzen oder die Anderen. Twinflames gehen sozusagen energetisch nie verloren, während Karmapartner uns antriggern, damit wir uns weiter bewegen. Alte Karmapartner kreuzen auch immer mal wieder auf um uns wieder in die Energie von vor z.B. 10 Jahren zu holen, vielleicht wegen der guten Erinnerungen oder ist das so eine Art Prüfung. Die Enttäuschung von deren Seite ist dann ganz groß, wenn wir authentisch und nicht mehr zu beeindrucken sind.

Ich habe mir zumindest ab Januar verschiedenes vorgenommen, jedoch EINES was ich hier immer wieder  äußern kann ist:  Dankbarkeit. Nicht immer über alles aufregen, sich dann mal umdrehen und sich sortieren,  dankbar sein für die Menschen um dich herum, für die guten Gelegenheiten aller Art, den Job, die Kids u.a. und siehe da, man strahlt, trotz etwas Halsweh oder Bauchweh. Die Kids haben auch damit zu kämpfen und werden trotzdem in die Schule geschickt, da bleibt es nicht aus, dass auch ich was abbekomme.  Sie sind aber soooooo lieb und dankbar, dass man da ist., sowie auch die Eltern. Eigentlich müsste ich mal einen Fastentag einlegen. Aber wann? Heute war ich leider kein frisches Obst und Gemüse einkaufen, dass fehlt mir jetzt. In letzter Zeit zu viel Brot, auch mal Lebkuchen oder Plätzchen, dies muss wieder geändert werden. Ich meinte, wenn man dankbar und im Flow ist, kommt vieles was man braucht,  leicht auf dich zu, ohne langes rumsuchen, dann auch noch günstig und alles ist erledigt. Natürlich macht die Wohnung und die Wäsche und das Essen sich nicht selbst zwischendurch. Auch ich gehe dann gern mal schnell beim BI0kaiser Bäcker vorbei und zack, ist die leckere Dinkelstange oder das belegte Quinoa Brot reingeschoben! Kochen gespart! Einmal pro Woche Salzgrotte und sich  dann beim Biobäcker etwas gesundes holen und nun im Starbucks eine Pause einlegen, sowie einen koffeinfreien Latte  M.  köstlich und gemütlich im ersten Stock  genießen und den Biokram  futtern. Da kratzt das Niemand und alle sitzen da, mit ihren Laptops und sind mit sich beschäftigt. Ich habe mich an die Stadt gewöhnt.

Das Personaltraining nützt tatsächlich was und ich sollte vielleicht auch mal eine Art Yoga beibehalten und morgens um 6 schon machen. Vieles an der Hüftbeuger Verspannung hängt nur mit der Muskulatur zusammen und wenn man gleich nach dem Bad ins Auto springt da 2 Stunden und länger sitzt muss man sich nicht wundern. Also keine Trägheit, dran bleiben. Ich hatte ja mal 21 Tage um 5 Uhr Medi gemacht und so manche Leute machen das täglich.

Wir waren  übrigens im Zentrum Zeitlos auf einem schönen MANTRA und Meditations Abend und auch am Mittwoch mal bei Shanta, Surja und Klaus-D., dank E. mit Auto, die diese Woche noch frei hatte, ebenfalls wunderbar. Heute am Samstag, sind einige in Hausen zum Essen und Tanzen, aber ich habe mich ausgeklinkt. Im Zeitlos ist übrigens heute (Samstag) Qui Tanz, aber auch das habe ich dann doch gelassen. Nächsten Samstag ist in Bornheim  (art of Balance) vom anderen Singkreis was, da werde ich vielleicht hingehen. Es hilft mir so das Singen,  in die positive Energie zu kommen und nicht von Anderen Energie zu brauchen. Auch Gelassenheit gegenüber dem Gemecker Anderer, zumindest zieht es dann nicht runter. Wie in anderen Texten am Anfang des Blogs erwähnt machen die Mantren ja was mit uns und ich leuchte dann immer so schön von innen. Das ist wie die Batterie auftanken.

Also ich wünsche euch weiterhin Freude und Gelassenheit, wenns auch manchmal schwer fällt. Das mit der WG Gründung sollte ja auch dieses Jahr ins Auge gefasst werden, mal sehen ob das zustande kommt, ca. im Herbst. Wenn nicht ganz andere Dinge dazwischen kommen. Es bleibt spannend!

Es ist zumindest eine Option! Die Woche geht los:

Draussen in Friedrichsdorf ist so viel Natur, dass man es kaum glauben kann und schöne Bauernhöfe, wenn man Richtung BONAMES fährt.

So….. aber dann ist die Nummer auch vorbei und die Realität dreht sich:

In der Ubahn werde ich von einer bekloppten angemacht die mich : „Polen Schlampe“, tituliert ohne Ansage, als ich gerade Platz für paar Kinder mache und steht dann auf und versucht erst mich, dann die  Kindergärtnerin zu beleidigen. Diese geht Streit aus dem Weg, genau wie ich wir wollen die Kinder nicht da mit reinziehen. Zum Glück sucht sie das Weite dann, aber damit rechnet man um halb 10 morgens echt nicht. Es sind viele komische Gestalten unterwegs, ich bin schockiert und etwas aufmerksamer jetzt.  Werden Menschen in der UBahn angegriffen, hält sich Jeder raus, weil der Angreifer so tut als ob er die Person kennt, die er angreift. Ein Kampfsport wäre doch auch mal ratsam, wenn das so weiter geht.  Wahrscheinlich gibt es mehr  komische Leute als wir vermuten. Das letzte Erlebnis war Ende des Jahres, wie die  fremde Frau mich anschrie, ich hätte sie bei der Polizei verpfiffen…auch am Vormittag……Auf dem Weg zur Krankenkasse im Grüneburgweg fällt mir auf, dass wieder Obdachlose allen Alters in den Ubahngängen geschlafen haben oder noch in den Eingängen von Bürohäusern. Für heute ist meine Stimmung erstmal fasst im Eimer, bzw. ich arbeite dran.  Gehe zur Salzgrotte, in der nur hustende Omis heute sind, also auch nix mit Meditieren! Das Handy habe ich auch im Schultaxi vergessen, naja geht auch ohne, der Fahrer hat es sicher bis nachher aufgehoben. Mieses Karma heute,  e zu wenig geschlafen, ich krieg Kopfweh……………..ich hoffe der Rest des Tages  und der Woche wird besser:-/, ;-)!

Heilmantra? E KON KAR?

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*