Tagesaffirmation, Verschiedenes

Vollmond/NEUMOND

Diesmal war der Vollmond einfach zu heftig und ich habe mich auch Donnerstag auf Freitag gefreut, endlich wieder mal durchzuschlafen.

Mittwoch Vormittag hatte ich ausser Qui Gong Übungen etwas mit kosmischer Energie und Atem gearbeitet und bin noch auf dem Hometrainer ordentlich gefahren. Ich war so aufgeladen und als ich  Küche ging, um das Licht am Herd einzuschalten, die Birne aufblitzte und die Sicherung rausflog. Ich war den ganzen Tag draussen high LEVEL und fasst wie ferngesteuert…..:-0 und abends noch zum om chanting…ich war so platt und trotzdem wars nicht so wirklich gut mit dem Schlafen. Donnerstag habe ich mich abends noch ins Fitness geschleppt nach 17.oo Uhr und bin dann aber wirklich platt gewesen und habe geschlafen wie ein Stein!

Aber auch bei Leuten, die sich darüber keine Gedanken  machen, kann die Vollmondenergie Schlafstörungen auslösen. Oft sind es feinfühlige Seelen, denen das passiert. Manchmal scheint der Mond mir voll ins Gesicht, wenn es nicht bewölkt ist. So höre ich auch dann im Notfall mitten in der Nacht meine Entspannungscd, die immer neben dem Bett liegt. Aber manchmal hilft eben nichts :-/. Auch schweres Essen am Abend kann Schlafstörungen auslösen. LASEA und BALDRIAN mit HOPFEN sollte auch etwas helfen. Für mich ist  Schlaf unheimlich wichtig, deshalb übertreibe ich es auch nicht mit dem Ausgehen abends.

An Neumondtagen ist die Entgiftungsbereitschaft des Körpers am höchsten. Eine gute Zeit für einen Fastentag (schaffe ich auch nie).

Vielleicht aber auch einfach mal weniger essen und FROXIMUM TOXAPRÄVENT (Vulkanpulver) nehmen und viel gutes Wasser trinken…z.B. St. Leonhardsquelle.

Smoothies oder Kohlsuppe machen, am besten SELBST hergestellt.

Für MASSAGEN die der Enspannung oder Entgiftung dienen, ist die Zeit des abnehmenden Mondes gut geeignet. Auch eine Schröpfkur ist sehr gut.

Ebenso ist dieser Tag für Neuanfänge geeignet aller Art z.B. mit dem Rauchen oder Kaffee trinken aufzuhören;-)..

Kein Mensch ist frei von Wut Schmerz, Trauer oder nachtragenden Gedanken, wenn ihm ihm irgendwann einem ein Leid oder Unrecht passiert ist. NUR:

Wie geht man damit um? Sammelt man negative Erfahrungen, bis sie einen erdrücken, bis die Gegenwart durch eine schwarze Brille scheint? Oft kommt man ja in die GLEICHE blöde Situation wieder und man fragt sich womit man das verdient hat….

Hier ist Akupressur oder  Akupunktur ein gutes Ventil, sofort ist man etwas  von dem Kummer oder Anliegen getrennt und kann es etwas mehr von außen betrachten.

Wenn man dann die Augen öffnet, bzw.  durch die Stadt geht, sieht man immer mehr Menschen, denen es schlechter geht und man kann sich an dem was man doch gutes erfährt erfreuen.

In dem man sie anlächelt, ein guten Morgen im Treppenhaus oder ein Danke zum Busfahrer der die Tür öffnet – öffnet man auch die Herzen der Menschen und man SELBST profitiert auch davon.

AFFIRMATION: Ich bin dankbar, für ALLES GUTE was mir widerfährt. Jetzt und in Zukunft – ich bin frei und voller LIEBE!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*