Satz des Tages

Meditieren

Man meditiert nicht, um glückselig zu werden, sondern man ist glückselig, indem man meditiert, Meditation ist nicht ein Mittel, sondern Zweck… Zitat von Joachim Fritzen

 

Das Problem für uns WESTLER besteht darin, sich so vollständig zu entspannen, wie es uns gerade möglich ist. Das aber bewusst zu erleben, was im Schlaf nicht mehr möglich ist. Zum Beispiel morgens ist die Tätigkeit des Unterbewussten noch voll im Gange und oft ist dann die Wachheit zu gering. Der Autor FRITZ MINGER schreibt: Um Gottes Willen, steuern sie nicht gerade den vollen Lotussitz an, den sie richtig (in voller Enspannung) wahrscheinlich erst nach Jahren beherrschen werden, sondern sitzen sie mit geraderer Wirbelsäule als sonst. Aber murksen sie nicht, ändern sie die Haltung in eine bequemere, falls die Beine dabei einschlafen….

Gut erklärt…weshalb die meisten von uns schnell wieder aufgeben. Alle Spannungen loslassen, eine aufrechte aber bequeme Haltung finden. Vielleicht ist doch eine geführte Medititation oder ein Kurs für uns WESTLER nicht schlecht!

Alle Telefone aus, die Klingel abstellen und die Gedanken abschalten. Draußen die Stadtgeräusche ignoriern, die eigenen Gedanken und Ängste loslassen etc….ist für viele von uns ein echter Akt.

Am besten man hat einen ruhige Platz draußen und ohne Parfüm oder parfümierte wohlriechende Cremes am Körper, sonst stört uns die Wespe;-)….davon angelockt. Besonders um diese Jahreszeit!

 

Gerade als ich dies hier geschreiben hatte, telefonierte ich mit einer Freundin, die mich morgen Abend mit zu einer, geführten buddhistischen Meditation nimmt, die dem WESTEN angepasst ist. Da bin ich mal gespannt und freue mich. Wie sie mir erklärte gibt es wohl etliche buddhistische Strömungen und Zentren, die ihren eigenen Lama haben……das war mir auch nicht klar.

Auf jeden Fall ist das eine gute Übung und kostet nichts. Es werden wohl offene, geführte Meditationskreise angeboten.

Im Moment scheint das wirklich sehr schnell zu gehen, mit den Dingen über die man nachdenkt, schon kommen sie auf uns zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*