Satz des Tages

Achtsamkeit

Damit ihr nicht denkt..ach ja die Sabine…..was schreibt sie denn da wieder, verwende ich die Worte des Neuropsychologen Prof. Dr. Echenhofer, aus seinem Buch LEGEN SIE DAS POTENZIAL IHRES GEHIRNS FREI…was mich sehr erstaunte, dass er es so veröffentlicht:

Zwei Formen von spiritueller Praxis scheinen die Neurogenese besonders anzuregen:

Achtsamkeitspraktiken wie Meditationherzzentrierte Praktiken mit Fokus auf Liebe, Sehnsucht, Bhakti, andächtigem Gebet und Mitgefühl.

Mit der Dauer der Praxis scheint sich dann Wirksamkeit zu erhöhen, aber es genügt schon, acht Wochen lang täglich eine halbe Stunde zu meditieren, um messbare Ergebnisse zu erzielen. In dem Maß, wie das Gebiet der Spiritualität mehr und mehr erforscht wird, könnten durchaus weitere spirituelle Praktiken entdeckt werden, die die Neurogenese anregen.

 

DA SEHT IHR ES…………. UND DIE YOGIS UND IHRE ANHÄNGER haben es schon vor Tausenden von Jahren gewusst……….

Auf dem Foto ist BABAJI

 

Der (ewig)  junge BABAJI aus Haidakhan im Himalaya….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*