Bücher, Verschiedenes

Sich wieder finden….

Das Wochenende sich mal nicht mit Terminen und Treffen vollstopfen sondern einfach fliessen lassen. Dann können sich eventuelle Einsichten manifestieren und Blockaden lösen. Wir werden scheinbar zur Zeit im Kollektiv herausgefordert. Einige nennen es: Die Altlantisenergien kommen hoch. Sinnlose Machtkämpfe, Dinge die in den Menschen brodeln kommen mit voller Kraft heraus, bzw. fordern uns heraus. Feuerzeichen, die immer brav ihr Feuer unterdrückt haben (;-)) könnten es sozusagen kurzfristig, bei  sinnlosen Angriffen die Kontrolle über die Situation verlieren, in Situationen die wir  ignorieren wollen.

Ein ruhiger, bodenständiger Kollege im Umfeld ist da Gold wert.

Doch was machen wenn die Situation, sobald wir wieder daran denken bohrt und  wahnsinnig Kraft kostet? Es auch im Schlaf brodelt! Wir die Situation nicht sofort verlassen können?

Artikel aus MINDFUCK von COACH Petra Bock:

Zitat :

Menschen sind, das spricht sich langsam herum, deutlich empfindlicher als ein Laubfrosch. Zu Recht sorgen wir uns darum, dass die  Lebensbedingung der Tiere möglichst nicht zerstört werden, dass ihr Biotop stimmt. ABER WAS IST MIT UNS SELBST? Menschen lernen schneller als alle anderen Wesen, günstige und ungünstige Lebensbedingungen in sich abzubilden, in sich aufzunehmen und sich entweder verbiegen oder zu entfalten. Ist es da nicht besonders wichtig ist, wie mit uns umgegangen wird und wie wir mit anderen Umgehen. Ich plädiere auf Naturschutz in eigener Sache. Achten Sie darauf, in wessen Umgebung Sie wachsen dürfen und wer sie ermuntert, statt sie zurückzupfeifen.

Zitat Ende

Manchmal sollte man dann tatsächlich nach einer Möglichkeit zu suchen, die Situation nicht Hals über Kopf, aber durchdacht zu VErlASSeN wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt! Sich nicht auf das Niveau dieser Person herabziehen lassen. Das Leben ist halt ein Lernprogramm und dieses hört nicht auf. Immer der Gutmensch sein, ist auf Dauer nicht die Lösung. Oder schickt uns das Universum Störenfriede, damit wir das Feld loslassen müssen, wo wir uns nicht weiterentwickeln können.

Wie kommt man aus dem sabotierenden Gedankenmüll raus. Jemand missachtet uns und beleidigt uns und andere Menschen, eigentlich aus  SEINEM EIGENEN Nicht-Selbstwert heraus. Versucht sich über uns zu stellen und dies immer wieder beweisen durch abwertendes Sprechen! Man kann das über Monate aushalten müssen, aber irgendwann ist es nicht mehr möglich.

Habt ihr schonmal von der Strichmännchentechnik gehört? In so einem Fall kann das helfen und zumindest ist die negative Verbindung dann gekappt, wenns klappt. Die Anwendung der Methode dauert nur wenige Minuten. Durch die Problemvisualisierung während des Zeichnens wird das Unterbewusstsein aktiviert, das mit seinem unerschöpflichen Repertoire an Möglichkeiten Lösungen realisiert, zu denen wir auf der bewussten Ebene keinen Zugang gefunden hatten. Das geschieht dann rasch und wie von SELBST!

Die Schnüre, die Jemand ausgeworfen hat, sind getrennt und wir wünschen der Person natürlich alles Gute! Aber sie hat keine Macht mehr über unser Befinden, wenn es wie gesagt bei DIR funktioniert. Wir werden für die Person, die sich dessen nicht bewusst ist UNINTERESSANT und darin liegt die Befreiung.

 

Buch von: Von Lucie Bernier und Robert Lenghan

Schönes Wochenende bei dem super Wetter !

Eines meiner Lieblingslieder als Tip noch zum Schluss:

BIRDS SET FREE von SIA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

😉 volle Lautstärke wenns geht!

Der JUNI ist astrologisch auch zwischen dem 13. und 21. Juni, ebenfalls sehr gereizt und kann durch die MARSENERGIEN einige Eskalationen fördern. Also VORSICHT in der Zeit und Ruhe bewahren, gegen Monatsende kehrt angeblich wieder Freude und Ruhe ein.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*