Natürliche Heilmittel aus Pflanzen

CYSTUS

Cystustee, die Teepflanze gehört zu den polyphenolreichsten Pflanzen Europas. Die Gerbsäureverbindungen besitzen Vitamincharakter (Vitamin P). In geringerer Konzentration findet man sie auch in Zwiebelschalen, Rotwein und verschiedenen Steinfrüchten.

Polyphenole entfalten im Organismus eine ausgeprägte antioxidative Wirkung, weit stärker als noch Vitamin C und E es vermögen. Polyphenole schützen den Zellstoffwechsel, bewahren vor unkontrollierter Vermehrung, stabilisieren Herz, sowie Kreislauf (Rotwein-Effekt) und unterstützen die biologische Aktivität von Vitamin C. So schreibt es auch  die Deutsche Gesellschaft für Ernährung.

Da bestimmte Polyphenole, wie Flavin-3-öle und Flavonoidglykoside, gleichfalls antibakterielle Eigenschaften besitzen, ist der Teesud überaus wirksam bei Hautproblemen und Entzündungen der Rachenschleimhaut.

CYSTUS in der überlieferten griechischen Volksmedizin nutzte die Heilwirkung der Cystusrose seit Jahrhunderten. Die Hirten auf der Halbinsel CHALKIDIKE entdeckten immer wieder, dass kranke Schafe von der Herde zurückblieben und CYSTUS fraßen. Normalerweise rühren sie CYSTUS nicht an, eben nur, wenn sie krank sind. Daraufhin erprobte man die Heilwirkung beim Menschen. Schon im 1. Jahrhundert nach Christus, beschreibt der griechische Arzt DIOSKURIDES ihre Heilwirkung in seiner Arzeneimittellehre DE MATERIA MEDICA!

Dieses fünfbändige Werk galt anderthalb Jahrtausende lang als Arzeneimittelhandbuch.

Ist Cystustee aus Griechenland denn für uns in Deutschland eine urheimische Pflanze?

Ja! Griechen und Deutsche gehören beide der gleichen indogermanischen Rasse an. Zwischen beiden Kulturvölkern bestehen seit tausenden von Jahren vielfältige Beziehungen, aus denen sich ein morphisches Feld aufbauen konnte, das beide Kulturen verbindet-selbst bei Menschen, die nie griechischen Boden betreten haben.

 

Wer weitere interessante Sachen darüber lesen will:

Dr. Günther Harnisch: CYSTUS

Gesundheit und Schönheit aus der griechischen Heilpflanze

Turm Verlag (Bietigheim)

 

Warum der Teehersteller Cystus so schreibt, ist mir jetzt auch gerade schleierhaft….vielleicht weil ein anderer Hersteller schon das Patent hatte…Dr. PANDALIS ist einer der bekanntesten Hersteller. Ich hatte jetzt gerade diesen Tee – aus dem Reformhaus – im Haus. Man kann jedoch auch die Tees in den Apotheken bestellen.

 

Anmerkung:

Name: Cystus, Cistrose

Der Cystusstrauch wächst bis zu einem Meter hoch und entfaltet rosa Blüten. Die Pflanze duftet harzig aromatisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*