Verschiedenes

Lektionen

Manchmal müssen wir unangenehme Lektionen lernen-genau wie diese blöde Zeit jetzt.

Im Moment ist viel Hilflosigkeit und Wut im Kollektiv.

Schnell sind wir auch auf den Pfad getreten und flutschen mit!

Abstand ist dann wieder mal gut und nicht nur das Fokussieren auf alles was MIST ist, das Pfingstwochenende kommt da gerade richtig. Sollen wir Pfingsten nicht erwachen? Zumindest bei dem christlichen Fest-ja wir sind am Erwachen und das ist auch manchmal nicht so lustig…und stürmisch ist es auch!

Zu dem Thema fällte mir auch ein, gerade Mist ist was die Klöcker betrifft, die noch weitere 17 Jahre die armen SCHWEINEMÜTTER in den Eisengitter Kastenstand quetschen will, was in anderen Ländern längst abgeschafft wurde. Na der ihr KARMA MÖCHTE ICH NICHT HABEN oder wer frißt überhaupt das Schweinefleisch?

Die GRÜNEN könnten das eventuell stoppen, knicken aber ein und verhandeln über faule Kompromisse…

TAGESSPIEGEL, TAZ und Spiegel berichteten darüber!

Wußtet ihr, dass eine bekannte Firma, die früher Wurstregale bestückte im Supermarkt, sehr leckeren Aufschnitt herstellt-der mindestens genauso gut schmeckt und mit gutem Gewissen aufs Brot gelegt werden kann? Vegetarischer Schinkenspicker Mortadella ist aus natürlichen Zutaten mit der Würze-wie sie auch die Wurst gewürzt hatten auf der Basis von Bioeiern. Dann gibt es  noch einen Aufstrich-wie Rügenwalder aus Erbsenprotein mit entsprechender Würze. Also es gibt da noch weitere Schnitzel und Co. Alternativen und kein Mensch braucht mehr den Schweinekram wirklich. Da immer mehr junge Leutchen switchen, wird die Generation eventuell sowieso mal aussterben die das ganze Zeug konsumiert. Ich probiere zur seit Jahren allerlei Alternativen.

Man muss halt kreativ sein und entsprechend würzen.

Der Astrologe sagt: Bis zum Junivollmond im Schützen—-wirtschaftliche Folgen zeigen sich als äußerst wahrscheinlich und Jupiter und Pluto sind rückläufig. Achtsam sein und Venus und Sonne im Zwilling-Uranus im Stier steht stark für Kryptowährung und Wandel.

Wir sind manchmal etwas vernebelt in unserem Tun oder was wir Tun sollen. Mars in den Fischen ist bewusst werden was wir TUN auch geistig spirituell. Danach Ordnung schaffen und einiges bereinigen und Projekte der Erde dienen und weniger den spekulativen Gewinnen. Es könnte Gemeinschaftliches Leben und Wohnen sowie arbeiten fokussiert werden.

Zudem auch integriert  eine Form von Landwirtschaft. Das was wir sehen, könnte auch ein mehrfaches Aussteigen auslösen und die Menschen wachen im Moment auf und bilden neue Vereinigungen unabhängig von Herkunft und Kulturen. Es steht der Wandel weiterhin im Fokus.

Der Juni gibt uns massive Chancen uns Selbst und unsere Beziehungen zu unserer Umwelt, Familie, Freunden unserer Berufungen etc. zu überprüfen. Wir werden oft noch einmal durch unsere unbewussten Glaubenssätze geführt, was verhindert unsere authentische Identität zu leben. Alle Beziehungen sind ein Spiegel für uns. Eine Änderung unseres Systems ist uns unangenehm, da unsere Identität auf alte Werte aufbaut. Über uns Selbst hinauszuwachsen geht nur mit Veränderung. Das kann erst einmal unbequem werden, sagt………….  die Astrologie in etwa und auch die Kartenleger/Lebensberater legen so ähnliche Dinge aufs Kollektiv in den allgemeinen Readings.

Die Pollen fliegen verstärkt und der Wind treibt das auch noch auf die Spitze. Entzündete Augen, gelegentliches Niesen etc könnten peinlich werden beim Einkaufen……………….deshalb schnell den Einkauf hinter sich bringen!

Nirgendwo gab es Nähgarn, ich wollte ein paar Lieblingsjacken etwas ausbessern, ach ja man wirft ja alles weg. Die Lieblingssachen werfe ich natürlich nicht weg und überlege mir etwas mit nicht ganz farblich passendem Garn. Nicht so perfekt aber es geht. So jetzt mal runter in den Garten ums Haus herum! Allen geht es soweit gut!!!

Noch etwas komisches– ich habe versucht mich SELBST mit einem Schröpfglas zu behandeln, da ich mir gestern wohl beim Pflegen, feilen  und lackieren der Füsse irgendwie den Nacken richtig verspannt habe und mir rechtsseitig etwas schwindlig wurde….besonders im Bett! Leider ist das Schröpfglas nach einiger Zeit weggeflogen und auf dem Steinboden zersprungen, weil ich schon wieder rumhantiert habe und gestanden habe. Das Glas hatte  sich so prima festgesaugt. Tja das  sollte man dann doch besser achtsamer machen und auf Teppichuntergrund oder so….und Ruhe halten……das mit dem Sportstudio, zumindest das Gerätetraining fehlt schon irgendwie, das mit den Freihanteln und MEHR zu Hause mache ich auch im Moment zu selten……!

Schöne Woche!

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*